AGB - Allgemeine Geschäftsbediengungen

§1 Geltungsbereich

Für alle geschäftlichen Kontakte zwischen Partnerschaft lernen (vertreten durch Daniela Dvoretska) und den Teilnehmern an den von uns angebotenen Veranstaltungen (Workshops, Trainings, Seminaren) oder Beratungen gelten ausschließlich die nachstehend aufgeführten Allgemeinen Geschäfts- und Teilnahmebedingungen (AGB) in der jeweils gültigen Fassung. Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Teilnehmers werden zurückgewiesen.
Mit der Anmeldung zu einer Veranstaltung von Partnerschaft lernen werden die AGB`s anerkannt.

§2 Anmeldung zu den Veranstaltungen

Die verbindliche Anmeldung zu den Veranstaltungen erfolgt schriftlich per Internet, E-Mail, oder postalisch. Nach eingegangener Anmeldung erhalten die Kunden von uns eine schriftliche Anmeldebestätigung mit Details zum Seminar. Sollte das vom Kunden gebuchte Seminar bereits ausgebucht sein, wird er von uns umgehend informieren. Die Seminargebühr ist bis spätestens 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn zu überweisen; bei kurzfristigen Seminaranmeldungen ist der Betrag gleich zu zahlen.

Mit Ihrer Anmeldung verpflichten Sie sich zur Teilnahme am gesamten Seminar. Wir erstatten keine Kosten bei späterer Anreise oder vorzeitiger Abreise.

Die Rechnung für Beratungen erhält der Kunde im Anschluss an die Beratung per Post oder E-Mail. Diese ist sofort fällig.

§3 Stornierung und Änderung durch den Teilnehmer

Der Kunde kann seine Buchung bis zu 21 Tage vor der Veranstaltung kostenfrei stornieren. Bei Stornierung 10 bis 20 Tage vor dem Beginn der Veranstaltung sind 50 % des Seminarpreises zu entrichten, danach die volle Gebühr. Die Abmeldung hat schriftlich, per E-Mail oder postalisch zu erfolgen.

Bei Unterbrechen oder Abbruch der Veranstaltung von Seiten des Teilnehmers bleiben die gesamten Kosten fällig.

§4 Absage von Veranstaltungen durch Partnerschaft lernen

Partnerschaft lernen behält sich vor, Veranstaltungen wegen zu geringer Teilnehmerzahl (bis spätestens 2 Tage vor dem geplanten Veranstaltungstermin) oder aus sonstigen wichtigen, von uns nicht zu vertretenden Gründen (z. B. plötzliche Erkrankung des Referenten, höhere Gewalt) abzusagen. Muss ausnahmsweise ein Seminar abgesagt werden, wird die bezahlte Teilnahmegebühr unverzüglich erstattet. Weitergehende Haftungs- und Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen. Durch höhere Gewalt oder Ausfall eines Trainers kann eine Veranstaltung auch unmittelbar vor und während der Veranstaltung storniert werden. In diesem Falle sind nur die anteiligen Seminargebühren zurück zu erstatten oder einen Ersatztermin wird angeboten.

§5 Änderungsvorbehalte

Partnerschaft lernen behält sich vor erforderliche inhaltliche und organisatorische Änderungen und Abweichungen vor oder während der Veranstaltung durchzuführen, soweit diese den Gesamtcharakter der angekündigten Veranstaltung nicht wesentlich ändern. Auch behalten wir uns eine Änderung der im aktuellen Veranstaltungsprogramm abgedruckten Termine bzw. Zeiten sowie des Seminarortes vor. Über erforderliche Änderungen werden wir die angemeldeten Teilnehmer unverzüglich informieren. Wir sind berechtigt, die vorgesehenen Referenten z. B. bei Krankheit durch andere hinsichtlich des angekündigten Themas gleich qualifizierte Personen zu ersetzen, wenn dies erforderlich ist.

§6 Haftungsausschluss

Unsere Veranstaltungen stellen keine medizinische oder psychotherapeutische Behandlung dar. Sie sind nicht geeignet, um psychische Störungen aufzuarbeiten. Die Teilnahme an den Seminaren bzw. Beratungen/Coachings erfolgt freiwillig und eigenverantwortlich. Jeder Teilnehmer muss in der Lage sein, die volle und ausschließliche Verantwortung für sich und sein Tun zu übernehmen.
Ansprüche des Teilnehmers auf Schadensersatz gleich welchen Rechtsgrundes sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Teilnehmers aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalspflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von Partnerschaft lernen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist. Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haften wir nur auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde.

§ Datenschutz

Wir erheben im Rahmen der Abwicklung von Verträgen Daten des Teilnehmers. Die vom Kunden überlassenen Daten werden vertraulich behandelt und im Einklang mit den datenschutzrechtlichen Bestimmungen genutzt. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die im Zusammenhang mit dem Namen des Kunden gespeichert sind.

Soweit vom Kunden nicht anders angegeben, werden Kunden zukünftig über unsere Veranstaltungen und Produkte informiert. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

Salvatorische Klausel, Änderungen, Gerichtsstand

Änderungen von Vereinbarungen, insbesondere die Vereinbarung zusätzlicher Leistungen bedürfen der Schriftform. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB`s ganz oder teilweise unwirksam sein, oder werden oder sollten diese AGB`s eine Regelungslücke enthalten, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher Bestimmungen unberührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmungen tritt rückwirkend eine inhaltlich möglichst gleiche Regelung, die dem Zweck der gewollten Regelung am nächsten kommt.

Für den Vertrag und seine Durchführung gilt deutsches Recht. Gerichtsstand soweit zulässig ist Brühl.

Stand der allgemeinen Geschäftsbedingungen

Diese AGB`s gelten ab dem 17. Oktober 2017; frühere Allgemeine Geschäftsbedingungen treten hiermit außer Kraft.

Partnerschaft lernen

Daniela Dvoretska


Stand 17. Oktober 2017